DIESE KINDER BRAUCHEN UNSERE HILFE

Der Freundeskreis hilft Kindern aus der Region, die im Elternhaus viel Not, Gewalt und Vernachlässigung erfahren mussten. Seit 60 Jahren öffnet das Bethanien Kinder- und Jugenddorf Schwalmtal seine Türen für diese Kinder und gibt ihnen ein neues Zuhause. Pädagogisch geschulte Mitarbeiter betreuen und fördern die Kinder und ebnen ihnen den Weg in ein selbstbestimmtes Leben.

In Zeiten leerer kommunaler Kassen wird diese Arbeit zunehmend schwieriger. Der Freundeskreis hilft immer dann, wenn öffentliche Gelder ausbleiben. So finanzieren wir mit Mitgliedsbeiträgen und Spenden spezielle Therapien zur Verarbeitung traumatischer Erfahrungen sowie heilpädagogische und psychomotorische Maßnahmen. Musikalische Förderung, Schulstarthilfe, Feriengeld, Ersteinkleidung von Neuankömmlingen, Führerschein-Zuschüsse und projektbezogene Hilfen sind weitere Aufgabenfelder. Finanziell unterstützt wird auch die Einrichtung neuer Gruppen.

Wie wichtig die Arbeit im Kinderdorf ist, bleibt vielen Menschen verborgen. Um dies zu ändern, geht der Freundeskreis seit seiner Gründung im Jahr 2008 in die Öffentlichkeit. Auf Pfarr- und Dorffesten verkaufen die Mitglieder selbst gemachtes Popcorn oder selbst gebackene Plätzchen und suchen das Gespräch mit dem Bürger. Ziel ist es, neue Freunde zu gewinnen und Vorurteile gegen das Kinderdorf und seine Bewohner abzubauen. "Wir sind auf einem guten Weg" lautet heute das Resümee. Große Außenwirkung hat auch die alljährlich im Advent durchgeführte Wunschbaum-Aktion.